Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
© Ksenia Chernaya / pexels.com
Mit Lieferkettengesetz droht neue Bürokratie
"In Sonntagsreden wird Bürokratieabbau immer groß angekündigt. Unter der Woche werden aber dann immer wieder Gesetze gemacht und Vorschriften erlassen, die für die Wirtschaft und vor allem das Handwerk erhebliche bürokratische Belastungen bringen. Hier brauchen wir endlich ein Umdenken", sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

Zum Statement von Präsident Peteranderl
Ausgabe 21/2021 von Mittwoch, 2. Juni 2021
InfoStream
© Argum.com, Thomas Einberger
Neues Förderprogramm "Ausbildungsplätze sichern"
Die Corona-Krise erschwert es vielen Ausbildungsbetrieben, weiterhin junge Menschen als Fachkräfte von morgen auszubilden. Daher können Ausbildungsbetriebe die Ausbildungsprämie oder andere Förderungen aus dem verbesserten Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" beantragen.
Materialmangel: Wie Handwerker bei knappen Baustoffen reagieren können
Das Baumaterial wird knapp und teuer, die Bautätigkeit wird gebremst und die Kosten steigen. Das birgt Gefahren für Handwerksbetriebe und ihre Mitarbeiter. So können Betriebe auf die aktuelle Situation reagieren.
Steuer: Fünf effektive Tipps zum Thema Fristen
Das Thema Fristen spielt im Steuerrecht eine bedeutende Rolle. Denn kommt ein Steuerzahler seinen Rechten und Pflichten nicht nach, drohen in der Regel steuerlich nachteilige Konsequenzen. Hier 5 effektive Steuertipps zu Fristen für selbstständige Handwerker.
Forderungsmanagement: Das können Sie tun, wenn der Kunde nicht zahlt
Säumige Kunden sind für Betriebe nicht nur ein Ärgernis – sie bedeuten auch eine akute Gefahr für die Liquidität. Professionelles Forderungsmanagement und vorausschauendes Handeln können Betrieben dabei helfen, diese Hürde zu umschiffen. Ein paar hilfreiche Tipps im Überblick.
Kassenprüfung: Überzogene Zuschätzungen bei kleineren Mängeln verboten
Das Thema Kassenprüfung durch das Finanzamt wird nach der Corona-Krise wieder verstärkt in den Vordergrund rücken. Deckt das Finanzamt dabei kleinere Kassenmängel auf, so schützt ein aktuelles Urteil immerhin vor umfassenden Zuschätzungen.
Franchise: Gründen mit einer erfolgreichen Marke im Rücken
Viele Handwerker scheuen das Risiko der Selbstständigkeit, weil es in den meisten Fällen finanzielle und mentale Ausdauer braucht, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Eine Alternative kann der Eintritt in ein bestehendes Franchise-Netzwerk sein. Mit einer etablierten Marke im Rücken, kann ein Betrieb schneller Fuß fassen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat dazu einen aktualisierten Ratgeber veröffentlicht.
Förderprogramme: Starthilfe für innovative Gründer
Die Zahl der gewerblichen Gründungen in Deutschland ist seit Jahren rückläufig und ist in der Corona-Krise weiter gefallen. So gab es laut Statistischem Bundesamt 2020 rund 235.000 Gründungen, während es vor zehn Jahren noch mehr als 400.000 waren. Dabei gibt es viele attraktive Förderprogramme für Gründer mit einer innovativen Geschäftsidee, die den Start erleichtern.
Corona-Pandemie: So hat sich Arbeitsleben und Belastungsempfinden verändert
Die Corona-Pandemie hat die Arbeitsstrukturen in vielen Betrieben verändert. Welche Auswirkungen zum Beispiel das Homeoffice und die Corona-Arbeitsschutzverordnung auf das Belastungsempfinden der Mitarbeiter haben, zeigt dieser aktuelle Forschungsbericht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
Kurse und Veranstaltungen
Coronavirus: Informationen und Hinweise
Hier finden Sie stets alle aktuellen Informationen zu Arbeitsschutz, Betriebsöffnungen und Finanzhilfen.
Unsere Kurshighlights
Demnächst startende Kurse in unseren Bildungszentren mit freien Plätzen für Sie und Ihre Mitarbeiter.
Beratung vor Ort
Veranstaltungen in Ihrer Nähe und zu Ihren Themen.
Weitere Meldungen
Messe "Kollege Roboter" am 14. Juli in München
Save the Date! Überzeugen Sie sich selbst, was mit Robotern heute schon möglich ist und welche Arbeiten Ihnen in Zukunft ein #Roboter abnehmen kann!
Webinar-Woche vom 7. bis 10. Juni
Innovative und digitale Förderprogramme für Ihr Unternehmen
Wenn Sie den InfoStream in Zukunft nicht mehr empfangen wollen, bitte hier klicken.
Sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern wollen, bitte hier klicken.
InfoStream-Archiv
Alle Ausgaben finden Sie zwei Wochen nach Veröffentlichung im InfoStream-Archiv.
Hinweis
Die Redaktion des InfoStreams übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.
Feedback an unsere Redaktion
Für Feedback, Anregungen oder Kritik sind wir Ihnen jederzeit dankbar: Schreiben Sie an unsere Redaktion.
Erfahren Sie mehr über die Handwerkskammer für München und Oberbayern: hwk-muenchen.de.
Impressum
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Hausanschrift:
Max-Joseph-Straße 4, 80333 München
Postanschrift:
Postfach 34 01 38, 80098 München
Telefon: 089 5119-0
Fax: 089 5119-295
E-Mail: info@hwk-muenchen.de
Internet: hwk-muenchen.de

USt-Id-Nr.
DE 275882982

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 18 Abs. 2 Medienstaatsvertrag (MStV)
Thomas Graßl
Telefon 089 5119-180,
Fax 089 5119-306
E-Mail: thomas.grassl@hwk-muenchen.de
InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Franz Xaver Peteranderl Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Hüpers
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Prinzregentenstraße 28, 80538 München
<