Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
© fotografiemh.de - Hannes Harnack
Klimaschutzpaket richtig umsetzen
"Handwerksbetriebe machen effektiven Klimaschutz, wenn sie beispielsweise im Baubereich für Energieeffizienz und -einsparungen sorgen. Das Klimaschutzpaket muss deshalb diese Handwerksleistungen verstärkt fördern", sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

Mehr dazu
Ausgabe 38/2019 von Donnerstag, 26. September 2019
InfoStream
© argum.com
Informationspflichten im betrieblichen Alltag
Welche Informationen müssen Sie Ihren Mitarbeitern und Geschäftspartnern von Gesetzes wegen zur Verfügung stellen? Tipps für die Praxis gibt es bei unserer Informationsveranstaltung am 14. Oktober in München.
Personalakte: Was Arbeitgeber rechtlich wissen müssen
Nicht jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Personalakte zu führen. Doch wer dies tut, muss rechtliche Vorgaben einhalten. Welche Informationen in eine Personalakte gehören und welche nicht, erklärt eine Arbeitsrechtsexpertin im Interview.
Ölheizungen in Deutschland: Hintergründe, Daten und Empfehlungen
Ab dem Jahr 2026 dürfen keine neuen Ölheizungen mehr installiert werden. Doch was ist der aktuelle Stand bei Ölheizungen und welche Wechseloptionen gibt es? Hintergrundinformationen, wichtige Daten und Handlungsempfehlungen zu diesem Thema hat die Deutsche Energie-Agentur deshalb in einem Factsheet zusammengestellt.
Betriebsprüfung: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Das Finanzamt kommt zur Betriebsprüfung. Bei vielen Betrieben schrillen bei einer derartigen Ankündigung sofort die Alarmglocken. Doch das muss nicht sein. Von der Ankündigung bis hin zur Schlussbesprechung – die aktuellen Entwicklungen und Tipps für mögliche Betriebsprüfungen finden Sie in dieser Zusammenfassung.
Bewirtungskosten: Muss eine Pauschalsteuer abgeführt werden?
Lädt ein Handwerksbetrieb Geschäftspartner oder deren Mitarbeiter zu einer Abendveranstaltung ein, um neue Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren oder um einen Vertragsabschluss zu feiern, stellt sich die Frage, ob auch für Bewirtungskosten die Pauschalsteuer abgeführt werden muss. Die Antwort darauf erfahren Sie hier.
Aktualisierter Flyer des ZDH: Einstiegsqualifizierung im Handwerk
Mit der Einstiegsqualifizierung erhalten Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben, die Möglichkeit, einen Ausbildungsberuf oder Betrieb kennenzulernen. Was Betriebsinhaber darüber wissen sollten und welche Qualifizierungsbausteine es gibt, zeigt ein aktualisierter Flyer des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.
Microsoft-Office-Produkte: Tipps zur sicheren Konfiguration
Softwareprodukte der Microsoft-Office-Familie stehen oft im Fokus von Cyber-Angriffen. Beliebte Angriffswege sind dabei die Makro-Funktion in Word-Dokumenten oder aktive HTML-Anzeigen in E-Mail-Programmen. Für eine sichere Konfiguration von Word, Excel, Outlook und Co. hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik deshalb sieben Empfehlungen zusammengestellt.
EU-Austauschprogramm: Erasmus für Jungunternehmer
"Erasmus für Jungunternehmer" ist ein Austauschprogramm der Europäischen Union (EU). Es soll Jungunternehmern die Chance geben, bei einem erfahrenen Unternehmer in einem kleinen oder mittleren Unternehmen zu lernen. Aber auch das Gastgeberunternehmen kann vom Erfahrungsaustausch profitieren. Informationen unter erasmus-entrepreneurs.eu.
Veranstaltungen
Check-up zum Frühstück
Reicht Ihr Wissen für den Digitalen Wandel?
Unsere Kurshighlights
Demnächst startende Kurse in unseren Bildungszentren mit freien Plätzen für Sie und Ihre Mitarbeiter.
Beratung vor Ort
Veranstaltungen in Ihrer Nähe und zu Ihren Themen.
Erfindererstberatung
Erfindererstberatung am 10. Oktober 2019
Weil sich CSR für alle auszahlt!
Die zweite Veranstaltung der Landkreis-Initiative zur Förderung gesellschaftlichen Engagements von Betrieben findet statt am 24. Oktober 2019.
Weitere Meldungen
EFRE-Konsultation verlängert: Beteiligung wichtig
Frist für EFRE-Online-Konsultation in Bayern bis zum 6. Oktober 2019 verlängert - Beiträge des Handwerks für künftige KMU-Förderung wichtig - BHT hat sich bereits beteiligt.
Steigerung der Ressourceneffizienz in KMU
Das Institut für angewandte Nachhaltigkeit (inas) und die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) suchen Projektpartner, die sich mit den Themen Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft in ihrem eigenen Unternehmen auseinandersetzen wollen.
Elektronisches Fahrtenbuch
Wann ein Steuerrisiko droht
Wenn Sie in Zukunft keine E-Mails mehr empfangen wollen, bitte hier klicken.
Sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern wollen, bitte hier klicken.
InfoStream-Archiv
Alle Ausgaben finden Sie zwei Wochen nach Veröffentlichung im InfoStream-Archiv.
Hinweis
Die Redaktion des InfoStreams übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.
Feedback an unsere Redaktion
Für Feedback, Anregungen oder Kritik sind wir Ihnen jederzeit dankbar: Schreiben Sie an unsere Redaktion.
Erfahren Sie mehr über die Handwerkskammer für München und Oberbayern: hwk-muenchen.de.
Impressum
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Hausanschrift:
Max-Joseph-Straße 4, 80333 München
Postanschrift:
Postfach 34 01 38, 80098 München
Telefon: 089 5119-0
Fax: 089 5119-295
E-Mail: info@hwk-muenchen.de
Internet: hwk-muenchen.de

USt-Id-Nr.
DE 275882982

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Thomas Graßl
Telefon 089 5119-180,
Fax 089 5119-306
E-Mail: thomas.grassl@hwk-muenchen.de
InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Franz Xaver Peteranderl Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Hüpers
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Prinzregentenstraße 28, 80538 München
<